Navigation


Artikel Übersicht


Forstpokal Eberswalde (Schwimmen)

Starkes Team beim Forstpokal

Von Carolin Methke

 

Ein rund 40-köpfiges Team der SSV PCK 90 Schwedt war am vergangenen Samstag beim traditionellen Wettkampf um die Eberswalder Forstpokale am Start. 48 Urkunden für die Plätze 1-3 sowie 3 Pokale fanden den Weg mit in die Oderstadt.

Als wahre Urkundenhamster erwiesen sich vor allem die jüngsten Starter der Trainingsgruppe um die Übungsleiter Marco Kochinke und Sven-Uwe Schengber sowie die Schwimmerinnen und Schwimmer der Klasse 4-6. Sie hatten insgesamt 28 Urkunden im Gepäck. Besonders erfolgreich und dementsprechend oft auf dem Podest zu sehen waren hier Melanie Vierkant, Line Vergien, Ines Kensbock, Marvin Jaensch, Maxim Lewandrowski, Nelly Korschin sowie Liam-Finn Kochinke. Aber auch die Leistungen von Lena Tyszkiewicz, Jacob Rotsch, Quentin Marquardt, Janne Claas Havenstein, Jannes Schengber, Malte Engelmann, Tim Seeligmann und Dominik Wendland reichten für einen Ausflug auf das Siegertreppchen. Wenn auch noch nicht mit einer Urkunde, aber dafür mit Bestzeiten belohnt wurden Emely Lemke, Isabell Kielblock, Constantine Wegner, Alyssa Wegner, Maria Kabs, Fabian Lieske sowie Emma Look.

Offene Landessprint-­und Mehrkampf-­Meisterschaften (Schwimmen)

Am Sonntag ist die Abteilung Schwimmen der SSV PCK 90 Schwedt Ausrichter für die Offenen Landessprint-­‐ und Mehrkampf-­‐Meisterschaften des Landeschwimmverbandes Brandenburg.
 Ab 10.30 Uhr kämpfen rund 250 Sportler aus 13 Vereinen um Landesmeistertitel und neue persönliche Bestleistungen. Ein Besuch im AquariUM könnte sich am Sonntag für die Zuschauer (kostenlos) besonders lohnen, denn mit Christian Diener und Yannick Lebherz vom Potsdamer SV sind zwei Medaillengewinner der diesjährigen Europameisterschaften am Start.

Wettkämpfe im Schwimmen im Oktober 2014 (Schwimmen)

Schwimmer nach langer „Wasserpause“ wieder gut in Form

Für die Schwimmer der 5. und 6. Klassen wurde nach drei Jahren Pause wieder ein Athletik-Schwimm-Wettkampf in Potsdam ausgerichtet. Dieses nicht alltägliche Wettkampfformat prüft neben den Grundlagen des Schwimmens wie einer Ausdauerstrecke und Wettkämpfen über Delfinbewegung und Kraulbeinbewegung vor allem athletische Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie Beweglichkeit als Grundvoraussetzungen für leistungsstarke Schwimmer ab.

Gerade im Athletikteil zeigten unsere 18 Teilnehmer, dass sie die Schließzeit des AquariUM und damit die vielen Einheiten in der Sporthalle gut genutzt haben. In der 5. Klasse  siegte hier Jennart Johs vor Maxim Lewandrowski. Den schnellsten 2000m Lauf absolvierte Malte Engelmann. Auch Leoni Karge, Tabea Sasse und Frida Charlotte Kochinke zeigten tolle Leistungen und konnten sich über Platz 2 und 4 bzw. 6 freuen.
Bei der 6. Klasse sind vor allem Laura Josephine Braune und Tim Seligmann zu nennen, die beide mit Platz 3 geehrt wurden.
Im Schwimmteil überzeugten Oliver Kalk, Anton Buchholz, Maxim Lewandrowski, Leoni Karge, Marleen Brandt, Laura Braune und Lennard Hinz.

Schwedt ist Schauplatz für Wasserball Nachwuchspokal (Wasserball)

Am Wochenende des 11. und 12. Oktober 2014 ist das Freizeit- und Erlebnisbad AquariUM Schauplatz für ein ostdeutsches Highlight im Nachwuchswasserball: Bei der 15. Austragung des Kalle-Albrecht-Pokals treffen die männlichen Auswahlmannschaften der Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin in einem Nachwuchsturnier aufeinander.

Damit ist die SSV PCK 90 Schwedt erstmals seit über 10 Jahren wieder Ausrichter eines Turniers der überregionalen Wasserball-Landesgruppe Ost.
Im Anschluss an die Siegerehrung am Sonntag findet außerdem die zweite Runde der Brandenburgischen Landesmeisterschaften der Männer (Teilnehmer: Schwedt, Brandenburg, Potsdam) und das Finale der Landesmeisterschaft der Jugend (Schwedt-Potsdam) statt.

Spielplan:

Schwedter Wasserballer holen erstes Ter-Apel-Double (Wasserball)

Von Tzwänn Marschalek

Aller guten Dinge sind sieben – möchte man meinen, schaut man auf die Resultate der Schwedter Wasserballteams beim Turnier in Ter Apel (Niederlande) am vergangenen Wochenende. Bei ihrer siebten Teilnahme holten die zwei Mannschaften der SSV PCK 90 zwei Staffelsiege. Zuvor war man über einen zweiten Rang nie hinausgekommen.

Beim weltgrößten Wasserballturnier traten in diesem Jahr 130 Mannschaften in unterschiedlichen Wertungsklassen von Kreisliga- bis Bundesliganiveau an. Die Schwedter starteten in den Klassen 6 und 7, wo sie auf jeweils sieben Bezirksligamannschaften aus den Niederlanden und Deutschland trafen. In den letzten Jahren hatte es hin und wieder zu einem Podiumsplatz gereicht, nie aber zu einem Turniersieg. Das sollte sich dieses Jahr ändern.


249 Artikel (42 Seiten, 6 Artikel pro Seite)