Navigation


Artikel Übersicht


Ostertrainingstage der jüngsten Schwimmer

Ferienzeit ist bei den Schwimmern auch meist Trainingszeit. Also übten die Kinder der jüngsten Jahrgänge 
im Eberswalder „baff“.

Gemeinsam mit den Schwedter Aktiven schwammen die Eberswalder Kinder zweimal täglich ihre Bahnen. Zwischen diesen Wasserabschnitten gab es eine angenehme Mittagspause im Schwimmhallenbistro und eine abwechslungsreiche Turnhalleneinheit. Hier konnten die Jüngsten Ihr Können an verschiedenen Turngeräten, in Umgang mit Bällen oder Sprungseilen und bei Staffelspielen unter Beweis stellen. An allen vier Übungstagen gab es neben den Anstrengungen des Trainings somit auch viele Momente des Spaßes und der Erholung.

Am 20.04. beim Vereinswettkampf in Eberswalde oder am 04.05. beim Kinder-Cup in Ludwigsfelde treffen sich die Schwedter und Eberswalder Schwimmerinnen und Schwimmer wieder und werden dann auf das neu erworbene Können zurückgreifen können.

Vielen Dank dem Team der Schwimmhalle und den Mitarbeitern des Bistros „Freischwimmer“.

 

Einladung zur Mitgliederversammlung!

Liebe Mitglieder der Abteilung Schwimmen,

am Freitag, den 12.04.2024 um 18.00 Uhr findet im weißen Haus der SSV PCK 90 Schwedt e.V. Breite Allee 3-6 unsere alljährliche
Mitgliederversammlung statt. Dazu möchten wir alle Mitglieder recht herzlich einladen. Da es im Anschluss immer einen kleinen Imbiss gibt, bitten wir um Rückmeldung zur Teilnahme bis zum 01.04.2024 bei Frau Marschalek
CatrinMC@aol.com oder Frau Gaffrey (0171/1444983 oder SGaffrey@t-online.de)

Mit sportlichen Grüßen
Abteilungsleitung Schwimmen

Wettkampf in Brandenburg

Am 24.2.24 fuhren Schwedter Schwimmer und Schwimmerinnen nach Brandenburg zum Schwimmarten-Mehrkampf. Hier waren folgende Mehrkämpfe zu absolvieren. Im Kleinen Mehrkampf der Jahrgänge 2015 und 2016 ging es über die Strecken 50m Beinbewegung, 50m und 100m Gesamtbewegung in einer Schwimmart. Hier konnten sich Keo Martin Ludwig im Rückenmehrkampf und Charlie Riemer im Kraulmehrkampf, beide im Jahrgang 2016, die Bronzemedaille erkämpfen. Greta Krauße im Brustmehrkampf und Naira Junika Fatke im Rückenmehrkampf, beide im Jahrgang 2015, erkämpften sich die Silbermedaille. Im großen Mehrkampf der Jahrgänge 2014 und älter ging es dann noch zusätzlich über die 200m einer Schwimmart. In diesen Mehrkämpfen erkämpften sich Sarah Sophie Matern und Alexander Trost,  in der Wertung der Jahrgänge 2007/2008 den Pokal und die Goldmedaille erschwimmen. Den gleichen Erfolg  konnte Cedric Sasse im Brustmehrkampf und Jonas Kleinke im Rückenmehrkampf ebenfalls beide Jahrgang 2007/2008 und Lana Brykczynski, im Jahrgang 2009/2010, im Rückenmehrkampf erzielen. Im Brustmehrkampf des Jahrganges 2006 und älter erkämpfte sich Tabea Sasse die Silbermedaille und Robert Lübbert holte Bronze. Im gleichen Mehrkampf erkämpfte sich Hanna Engelmann Jahrgang 2007/2008 die Silbermedaille, Marie Lienert die Silbermedaille und Stella Lotte Krauße die Bronzemedaille beide Jahrgang 2011.  John Lienert erkämpfte sich im Delphinmehrkampf, im Jahrgang 2007/2008, die Bronzemedaille. Der dritte Mehrkampf war der Schwimmarten-Mehrkampf, der Jahrgänge 2011-2014. Hier waren 50m Beinbewegung, 100m und 200m Gesamtbewegung einer Schwimmart, die 200m Lagen und 400m Freistiel zu absolvieren. Hier erkämpften sich Mira Littmann Jg. 2014 und Pia May Ludwig jg.2012 im Freistielmehrkampf den Pokal und die Goldmedaille. Lotta Estelle Kochinke  und Janis Lück die Silbermedaille und Nela Willim die Bronzemedaille, Emilia Tinginies Rückenmehrkampf und Luna Victoria Fatke Brustmehrkampf erkämpften sich die Silbermedaille, alle fünf sind Jg.2013. Weitere Teilnehmer waren, Lina Sternkiker, Hedy Lotta Gayk, Milena Hauschild, Sofia Streciwilk, Malea Willim, Victoria Putzke, Lukas Lemke, Emil Buckow und Till Knobbe. Sie alle konnten neue Bestzeiten erzielen. Herzlichen Glückwunsch an alle.

Ein Dankeschön geht an die Mitgereisten Kampfrichter und Betreuer ohne die so ein Wettkampf nicht stattfinden könnte und an die UVG, deren Fahrer uns immer sicher ans  Ziel bringen.

Text: GT

Swim 100 x 100 Dresden 2024

Am 09. März 2024 fuhren 11 Schwimmerinnen und Schwimmer der SSV PCK 90 Schwedt zum dritten Mal nach Dresden, um am 100x100 Meter Schwimmen teilzunehmen.

Dabei wurden in Abständen von 2:15 min jeweils 100 Meter geschwommen. Es gab die Möglichkeit dies alleine oder als Staffel (2er- oder 4er-Staffel) zu absolvieren. Unter den 11 Schwedtern war Cedric Sasse der einzige, der sich den 10 km allein stellte. Weitere 6 Leute fanden sich in 2er-Staffeln zusammen: Lana Brykczynski und Tabea Sasse, Sarah-Sophie Matern und Lea Otto und Jonas Kleinke und John Lienert. Die 4er-Staffel der SSV PCK 90 Schwedt bestand aus Victoria Putzke, Stella-Lotte Krauße, Marie Lienert und Celine Werner.

Alle 11 Schwimmerinnen und Schwimmer können stolz auf sich sein, tough enough für diese Leistung gewesen zu sein.

 

Text: LO

 

 

WIRO-Pokal und Winterschwimmfest

Am Samstag den 27.1.24 absolvierten  die Schwedter Schwimmer und Schwimmerinnen, ihren ersten Wettkampf im Jahr 2024.

Die Schwimmer und Schwimmerinnen der Jahrgänge 2012-2016 fuhren nach Rostock zum WIRO-Pokal. Hier erkämpften sie 20 x Gold, 11 x Silber und10 x Bronze.

Zu den Medaillengewinnern gehören, Charlie Riemer, Keo Martin Ludwig, Greta Krauße, Tim Krauße, Naira Junika Fatke, Stine Graudenz, Mira Littmann, Lina Sternkiker, Till Knobbe, Janis Lück, Lotta Estelle Kochinke, Emilia Tinginies, Nela Willim, Luna Victoria Fatke, Pia May Ludwig, Milena Hauschild und Lukas Lemke. Über neue Bestzeiten konnten sich Emma Fleske, Jake Lange, Malte Schulz, Nora Jahnke, Nea Elene Weber, Pepe Schulz, Mats Fiebig, Hedy Lotta Gayk, Sofia Streciwilk und Lennard Naß freuen.

Die MIX-Staffel über 8 x 25m Lagen in der Besetzung mit, Lukas Lemke, Tim Krauße, Janis Lück, Till Knobbe, Mira Littmann Greta Krauße, Pia May Lundwig und Lotta Estelle Kochinke erkämpften sich den Wanderpokal und somit die Goldmedaille.

Am gleichen Samstag absolvierten die Schwimmer und Schwimmerinnen der Jahrgänge 2011 und älter, ihren Wettkampf in Stralsund, beim Winterschwimmfest. Hier erkämpften sich die Starter, 12 x Gold, 10 x Silber und 10 x Bronze. Zu den Medaillengewinnern gehören Alexander Trost, Cedric Sasse, Hanna Engelmann, Jonas Kleinke, Lana Brykczynski, Marie Lienert, Maritka Grote, Sarah Sophie Matern, Tabea Sasse und Victoria Putzke.  Neue Bestzeiten erreichten John Lienert, Emil Buckow und Stella Lotte Krauße.

Über einen 2. Platz und somit den silbernen Pokal über 4 x 50m Freistiel-Staffel weiblich, konnten sich in der Besetzung , Lana Brykczynski, Tabea Sasse, Hanna Engelmann und Victoria Putzke freuen.

Ein Dankeschön geht an alle Trainer, Betreuer und Kampfrichter, ohne ihre Arbeit und Unterstützung, währen keine Wettkampfreisen möglich.

Ein Dankeschön geht auch an die UVG, die uns bei unseren Reisen immer unterstützt.

Text: GT

Wettkämpfe in den letzten 2 Monaten des Jahres 2023

Im November 2023 starteten die Schwimmer, am 11.11.und 12.11.23 bei den „Kurzbahn Landesmeisterschaften“, des Landes Brandenburg in Potsdam. Hier konnten die Starter        14  mal  Gold, 16 mal Silber und 10 mal Bronze für unseren Verein erkämpfen. Zu den Medaillengewinnern gehörten Alexander Trost, Cedric Sasse, Emil Buckow, Janis Lück, Jonas Kleinke,  Hanna Engelmann, Leonie Mau, Lana Brykczynski, Lotta  Estelle Kochinke, Pia May Ludwig und Tabea Sasse. Über neue Bestzeiten konnten sich Mira Littmann, Sarah Sophie Matern, Malea Willim,  Nela Willim,  Milena Hauschild, Luna Victotira Fatke, Lina Sternkiker, Emilia Tinginies,  Marie Lienert, Victoria Putzke und John Lienert freuen. 

 

Am 18.11.23 ging es dann nach Eberswalde zum „Forstpokal“. Hier erkämpften die Starter

33 mal Gold, 24 mal Silber und 14 mal Bronze.  Zu den Medaillengewinnern gehörten Alexander Trost, Ben Kaddatz, Cedric Sasse, Emil Buckow, Ian Weidemann, Janis Lück, John Lienert, Jonas Kleinke, Mats Pohlan, Lukas Lemke, Till Knobbe, Tim Krauße,  Emilia Tinginies, Greta Krauße, Stelle Lotte  Krauße, Hanna Engelmann, Hedy Lotta Gayk, Lana Brykczynski, Lillien Bowitz, Lina Sternkiker, Lotta Estelle Kochinke,  Marie Lienert, Maritka Grote, Milena Hauschild, Mira Littmann, Naira Junika Fatke,  Nela  Willim,  Pia May Ludwig, Sarah Sophie Matern,  Stine Graudenz, Tabea Sasse und Victoria Putzke. Über neue Bestzeiten konnten sich Emma Fleske, Lene Koch, Sofia Streciwilk, Alva Buchholz, Wiktoria Marciszewski, Jacub Marciszewski, Malte Schulz und Nils Nickel freuen.

 

 

Am 2.12.23 ging es dann nach Fürstenwalde zum „ Weihnachtpokal“. Hier erkämpften sich  die Schwedter 16 mal  Gold, 11 mal Silber und 9 mal Bronze.  Zu den Medaillengewinnern gehörten  Emilia Tinginis, Greta Krauße, Lina Sternkiker, Lotta Estelle Kochinke, Luna Victoria Fatke, Milena Hauschild, Mira Littmann,  Naira Junika Fatke, Stine Graudenz, Janis Lück, Lukas Lemke, Mats Fiebig, Till Knobbe und Tim Krauße. Neue Bestzeiten konnten Alva Buchholz, Sofia Streciwilk und Hedy Lotta Gayk erreichen.  Milena Hauschild und Lotta Estelle Kochinke erreichten mit ihrer Zeit, über 50m Freistil, die höchste Punktzahl, für die Beste  Leistung in ihren Jahrgängen und erhielten dafür einen Pokal. Ein Highlight dieser Veranstaltung ist die abschließende Weihnachtsstaffel.

 

 

Am 3.12.23 starteten die jüngsten Schwimmer in Brandenburg beim „Nikolaus- Cup“.

Charlie Riemer und Florian Werner konnten sich je 1x Silber und 1x Bronze erkämpfen.  Keo Martin Ludwig erkämpfte sich 2x Silber und 1x Bronze.  Charlie Riemer erkämpfte sich zu seinen Einzelwertungen,  in seinem Mehrkampf -D  den 1. Platz und Keo Martin Ludwig in seinem  Mehrkampf - A Platz 2, zu seinen Einzelwertungen. Pepe Schulz konnte sich über neue Bestzeiten freuen.

 

Vom 8.12.-10.12.23 vertrat Leonie Mau unseren Verein beim „23. Internationalen Supercup“ in Berlin. Leonie erkämpfte sich 2x Gold, 3x Silber und 2x Bronze. Herzlichen Glückwunsch.

 

Das letzte große Event im Jahr 2023, war das „ 31 Internationale Christstollenschwimmen“ vom 15.12.-17.12.23 in Dresden.

Hier erhalten die Sieger einen Dresdner Christstollen. Dieses Jahr konnten Lana Brykczynski

und Lotta Estelle Kochinke, für ihre Leistungen über 50m Rücken in ihren Jahrgängen je einen Stollen mit nach Hause nehmen.  Zu ihren ersten Plätzen belegte Lotta noch 2x Platz 2 und 1x  Platz 3 und Lana 1x Platz 2 und 1x Platz 3. Hanna Engelmann belegte 2x Platz 2, Cedric Sasse 1x Platz 3, Malea Willim 1x Platz 3, Tabea Sasse 1x Platz 2 und Victoria Putzke 1x Platz 3. Über Platzierungen unter den Besten 10, bei diesem großen Event, konnten sich neben den schon genannten Emilia Tinginis,  Luna Victoria Fatke  Nela Willim, Sarah Sophie Matern, Stella Lotte Krauße, Jonas Kleinke und John Lienert freuen.

 

 

Allen Schwimmern und Schwimmerinnen Herzlichen Glückwunsch.

An dieser Stelle geht auch ein großer Dank an unsere Trainer,  Betreuer, Kampfrichter, Fahrer und all die anderen Unterstützer.

 

Text: GT


249 Artikel (42 Seiten, 6 Artikel pro Seite)