Navigation


AUFTAKTTRAININGSLAGER DER SCHWEDTER SCHWIMMER IN KLOCKOW

Zur Gew√∂hnung an Belastungen nach der Ferienzeit und zur Vorbereitung auf das neue Trainings- und Wettkampfjahr gab es, wie auch in den letzten Jahren √ľblich, ein Trainingslager in der f√ľnften Ferienwoche. Dieses Jahr blieben die Schwedter Schwimmer in der sch√∂nen Uckermark. Wir fuhren nach Klockow in der N√§he von Prenzlau. Dabei waren Schwimmerinnen und Schwimmer der 4.,5. und 6. Klasse der sportbetonten Grundschule Erich K√§stner genauso wie √§ltere Kinder und Jugendliche, die bereits weiterf√ľhrende Schulen besuchen.

 

 

 

 

 


Dieses Miteinander von Gro√ü und Klein macht den besonderen Reiz dieses Trainingslagers aus. Alle unterst√ľtzten und halfen sich gegenseitig- sei es beim Training oder ganz banal am fr√ľhen Morgen beim ‚ÄěFrisieren‚Äú.

Trainer waren Catrin Marschalek und Marco Kochinke, die tatkr√§ftig von den jungen √úbungsleitern Liam Radisch, Lea Otto und Madeleine Vierkant unterst√ľtzt wurden.

Die erste Trainingseinheit fand kurz nach der Ankunft statt. Dieser Wassereinheit folgten täglich bis zu zwei weitere Einheiten im Wasser. Geschwommen wurde im Freibad, was auch dementsprechende Wassertemperaturen aufwies. Doch durch heißen Tee nach jeder Trainingseinheit war das Zittern im Wasser schnell vergessen.

Vor oder nach dem Wassertraining am Vormittag folgte die erste Trainingseinheit an Land. Zwei weitere Athletikeinheiten gab es am Nachmittag. Ein sich t√§glich wiederholender Abschnitt war der 30-Minuten ‚ÄďLauf, de bei den Sportlern mehr oder weniger gut ankam.

√úbernachtet wurde in der Turnhalle-ein ganz anderes Feeling als in den Jugendherbergen,wo wir sonst meist untergebracht sind.

Ein Riesendankesch√∂n geht in diesem Zusammenhang an Schwimmeisterin Moni und ihre Helfer im Freibad sowie an das Team der Feuerwehr Klockow, die sich rundherum um unser Wohlergehen sorgten, uns mit hei√üem Tee oder Fr√ľhst√ľck versorgten oder beim Abwasch behilflich waren. Ein Dank auch f√ľr die Mittagsversorgung aus der Kita. Zum Abendessen gab es Pizza, Nudeln oder Gegrilltes. Hier gilt unser Dank Frau Gaffrey und Johanna, die uns mit Nudeln versorgten und den Familien Rotsch, Bowitz und Engelmann, die am Donnerstag f√ľr Deftiges vom Grill sorgten.

Eine schöne ,mal etwas andere Trainingswoche ging am Freitag mit Spaß beim Tauziehen zu Ende- wir freuen uns schon auf das Trainingslager im nächsten Jahr!

 

Madeleine Vierkant

im Namen der Schwedter Schwimmer





Kalender