Navigation


Wasserballweihnachtsmatch am Freitag den 23.12.2016

Nun schon traditionell treffen sich jeden letzten Freitag vor Weihnachten ALLE Schwedter Wasserballer zu IHREM Jahresausklang in der heimischen Spielstätte im AquariUM.

Angereist aus ganz Deutschland, um mit ihren Familien und ihren Wasserballer das Ende des Sportjahres in einer friedlichen Atmosph√§re zu begehen. Angefangen von den 8 U13 Spielern, trafen sich gut 15 U18 Spieler und rund 20 Spieler der M√§nneraltersklasse zum feierlichen Einmarsch im Schwedter AquariUM. Schnell das Spielfeld aufgebaut, um dann vor ganz vielen Zuschauern, Eltern, Fans ¬†und Freunden unter Posaunen und Trompetenbegleitung von Jannes Krasa und Hannes Opitz nach ¬†AIDAS's Triumpfmarsch in ihrer Mannschaftskampfmontour einzumarschieren und am Beckenrand zur Begr√ľ√üung Aufstellung zu nehmen.

Zuerst d√ľrften wieder die ganz jungen U13 Spieler, zugemischt mit einigen U-18en Ihr gewachsenes K√∂nnen unter Beweis stellen. Sie spielten 2 x7 Minuten und zeigten eindrucksvoll, dass sich die 3- Trainingscamps 2016 und die aktive Traingsteilnahme √ľber die Saison hinaus gelohnt haben. Jetzt sah es von allen u13ern nach Wasserball aus. Auch die ganz kleinen, Lukas Timm und Niclas Arnusch, d√ľrfen sich jetzt Wasserballer nennen. Das Grundhandwerk beherrschen sie nun. Die Spielergebnisse in allen 3 Matches sind v√∂llig nebens√§chlich an diesem Tag. Unter Beifall wurde jedes erzielte Tor der Kleinen beklatscht, Nach ihren 14 Spielminuten stiegen sie gl√ľcklich, teils aber auch entt√§uscht weil f√ľr sie schon Schluss war, aus dem Wasser, und durften sich in der Bar bei einem Trainerdrink ausruhen, um dann vielleicht noch das M√§nnerspiel zu sehen.


Die U18-Spieler zeigten schon ein höheres Niveau; hier durften sogar die 5 besten U13-Spieler, Niclas Stredak, Artur Nier, Marcel Mattner, Janne Havenstein und Hannes Opitz mit spielen. Es ging hier auch körperlicher zur Sache, was beim Wasserball aber dazu gehört. Wasserball ist die schwierigste, anspruchsvollste und älteste Olympische Mannschaftssportart! Hier vereinen sich Eigenschaften aus Fussball, Handball, Basketball und Eishockey und das alles im Wasser beim Schwimmen, ohne das ein Spieler stehen kann, bei einem 3m -breitem und 1m hohem Tor und der etwa fussballgroße Ball darf auch NUR mit einer Hand gefangen und einer Hand geworfen werden. Im Abschluß an das auch mit viel Beifall bedachte Spiel der U18, kam es zum abendlichen Höhepunkt, dem Männerspiel.

Mittlerweile spielen einige unserer Sportler sogar in der 2. Bundesliga, andere h√§tten die Chance auf eine √úbernahme in die Wasserballklasse an der Sportschule Potsdam, andere wiederum kamen NUR wegen diesem Turnier nach Schwedt, um einfach ihre alten Sportkumpels wieder zu treffen und die mannschaftliche Geschlossenheit zu demonstrieren. Das M√§nnerspiel brachte den Zuschauern viel Freude. Es war √ľber weite Strecken ein extrem faireres Match, wenngleich aber vom Schiedsrichter alle Strafregister, von der 20 Sekundenzeitstrafe √ľber 5m-Strafwurf, St√ľrmerfoul, Meckern u.u.u. gezogen und geahndet werden mussten. Auch DAS geh√∂rt einfach dazu. Unterm Strich hatten die mehr als 100 Zuschauer einen tollen Sportabend erleben k√∂nnen, das war schon mal Werbung f√ľr den Wasserball-Sport und alle konnten den entspannenden Tag vor Heilig Abend an der Bar oder sp√§ter auf der Bowlingbahn beenden.

Die Schwedter Wasserballer blicken auf ein erfolgreiches Jahr zur√ľck, vom Staffelgewinn im holl√§ndischen Ter Apel, √ľber die Bronzemedaille bei der M√§nner-Landesmeisterschaft, bei den Spielerfolgen der U13- im ostregionalen Vergleich, beim Turnier in Bielefeld und auch Buxtehude. 2017 kommt vielleicht ein weiterer Baustein dazu, die SSV PCK 90 kn√ľpft derzeit Kontakte zu Arkonia Stettin vor der Haust√ľr, die auch eine Jugend und M√§nnermannschaft haben.

N√§chstes Jahr werden auch wieder die Masters in Spremberg IHR Turnier ausspielen und wir fahren zum 10. Mal nach Ter Apel in Holland. An dieser Stelle sei noch einmal allen ein Dank f√ľr die Mannschaftstreue gesagt, ein Dank an die m√§rkische Oderzeitung f√ľr Ihre Sportberichtsunterst√ľtzung sowie ein Dank an ALLE Sponsoren und Unterst√ľtzer unseres Sportes. Alle m√∂gen einen fr√∂hlichen aber gesunden Rutsch ins neue Jahr haben.

Link zur Bildergalerie der MOZ





Kalender