Navigation


Schwedter Schwimmer beim 26. Christstollenschwimmen in Dresden

Wie schon in den letzten Jahren fuhren auch in diesem Jahr 34 Schwimmer und Schwimmerinnen am letzten Adventswochenende zum Wettkampf in die Elbemetropole. Dieser nun schon traditionelle Jahresabschluss wird immer von vielen Eltern begleitet, sodass die Schwimmer sich vieler Fans auf der Trib├╝ne sicher waren.

Erstmals wurde dieser Wettkampf in der gerade fertiggestellten neuen Schwimmhalle am Freiberger Platz durchgef├╝hrt. Ein schnelles Becken und eine hervorragende Organisation durch den gastgebenden Dresdner Schwimmverein machten auch f├╝r unsere Teilnehmer den ersten Wettkampf auf der ÔÇ×LangbahnÔÇť im laufenden Trainings-und Wettkampfjahr zu einem eindrucksvollen Erlebnis.

├ťber 700 Aktive aus 63 Vereinen absolvierten an den drei Wettkampftagen ├╝ber 4500 Starts. Entsprechend gro├č waren die Starterfelder in den einzelnen Altersklassen.


25 Platzierungen auf dem Siegerpodest konnten die Sportler/Innen aus der Oderstadt erk├Ąmpfen. Dazu kamen 31 Urkunden f├╝r die Pl├Ątze 4-6. Pepe M├╝ller, Liam Finn Kochinke und Paul Niederberger erschwammen sich einen, zwei bzw. drei der begehrten Christstollen, die als Preis f├╝r Platz 1 vergeben wurden.

Insgesamt wurden 140 Bestzeiten erreicht, wobei einige Schwedter wie z.B. Anton Buchholz, Hanna Engelmann, Lennard Hinz, Paul Niederberger, Leoni Karge, Nelly Korschin und Line Vergien sowie Lena Tyszkiewicz ihre gesamten Starts mit Bestzeit absolvieren konnten.

Auch der letzte Wettkampf 2016 wurde also von vielen Erfolgen gekr├Ânt. Herzliche Gl├╝ckw├╝nsche gehen an alle Teilnehmern!

Wie in jedem Jahr nutzten wir unser Wettkampfwochenende in Dresden auch zum Besuch des Striezelmarktes, um nach den anstrengenden Stunden in der Schwimmhalle die Tage in angenehmer Atmosph├Ąre ausklingen lassen zu k├Ânnen.

Unser besonderer Dank geht an die vielen Eltern, die sich als Betreuer oder Kraftfahrer in Dresden um das Wohl aller Teilnehmer k├╝mmerten sowie an Marco Kochinke, Thomas Kr├╝ger, David Jahnke und Mike Vierkant, die am Beckenrand die Schwimmer motivierten, Zeiten stoppten oder darauf achteten, das alle p├╝nktlich am Start standen.

Protokoll





Kalender